Die astrologische Sonne und die Liebe


Die Liebe braucht eine strahlende Sonne!
Die Sonne ist das A & O in der Liebe.

Bedenke: Wenn die Sonne im Astrogramm nicht existieren würde, was wäre mit der Liebe? Dann…
Dann wäre nichts und nicht nur mit Mars und Venus nichts los.
Dann hätte das ganze Astrogramm keine Kraft, keinen Sinn und keinen Ausdruck.
Es gäbe ganz einfach kein Astrogramm. Es gäbe keine Menschen. Wozu dann ein Astrogramm?
Die Sonne strahlt und stahlt und strahlt…
Die Sonne erleuchtet das Dunkel.
Die Sonne beleuchtet die Dinge.
Die Sonne gibt Licht, Liebe, Leben.
Die Sonne verzehrt sich.
Die Sonne gibt bedingungslos.
Das sind eindeutig die wesentlichen Charakterzüge der Liebe.
Warum das Sonnenprinzip in der Transformatorischen Astrologie (fast) immer zuerst genannt wird?
Das Sonnenprinzip ist der Kern des Astrogramms.
Ohne Sonne keine Leben. Ohne Leben keine Liebe.

Also ganz, ganz wichtig in Sachen Liebe: Zuerst sollte man sich immer an sich selbst erinnern!
Wo stehe ich?
Wer / Was bin ich?
In welchen Zustand bin ich?
In welchen Verhältnissen lebe ich?
Wie ist die/meine Sonne gestimmt?
Wie viel Energie hat die/meine Sonne?

Wie lebe ich im Täglichen das Sonnenprinzip?

Das ist eine, wenn nicht sogar DIE wichtige Frage im Kennenlernprozess.
Lebe ich die Sonne klein, fein, unscheinbar, bescheiden, so dass ihr Licht kaum sichtbar ist, was soll dann mit der Liebe werden?
Lebe ich sie grell, verzehrend und überbordend, so dass alles um mich herum verbrannt wird, was soll denn dann mit der Liebe werden?
Halt, keine Angst, das wäre sehr wahrscheinlich nicht angemessen, weil nach meiner inzwischen mehr als 50-jährigen Erfahrung mit Menschen bei annähernd 90% von ihnen die Sonne trübe, langsam, träge, unbedarft, unbewusst und vielfach uninteressiert am Leben und damit auch an der Liebe ist.
Liebe ist doch so ein großes Thema, in Schlagern, in Songs, in nachmittäglichen / vorabendlichen Fernsehsoaps, als Liebe zur Erde, als Sehnsuchtserleben, als Einsamkeitsbeseitiger und als religiöser Brandsatz.
„Love is everywhere.“ OK, hatte ich beinahe vergessen.
Liebe ist überall.
Ach so, wenn ich mich umschaue, sehe ich anderes!

Ach, ach und ach. Es tut sich, wenn man genau hin- und die Angelegenheit Liebe und Sonne anschaut, ein tiefes, dunkles Loch auf.
Das muss nicht sein.
Das Gegenteil von Liebe ist nicht der Hass. Das ist ein Irrtum. Durch Wiederholungen wird er nicht wahr.
Hass ist sicher keine Liebe, trotzdem nicht das Gegenteil. Ein tiefes, schwarzes Loch ist das Gegenteil. Die trübe Sonne, die betrübte Sonne ist auf dem Weg zu ihrem Gegenteil.
Einsamkeit, Bitterkeit, Minderwertigkeitsgefühl sind die Gegenstücke zur Liebe und zum Sonnenprinzip.

Ich hoffe, meine Worte sind inhaltlich nachvollziehbar, anfassbar und offenbaren die emotionale Logik. Solche Gefühlslagen verschließen das Herz und verdunkeln die Sonne.

Man kann also davon ausgehen, dass fast alle Menschen, die mit einer Liebesthematik – gleich welcher Art – befasst sind, eigentlich unter einer Eintrübung der Sonne leiden.
Man kann davon ausgehen, dass jeder gerne und eigentlich seine Sonne in vollem Glanz scheinen lassen möchte.
Diesen Menschen widme ich den Blog und das Buch, was aus dem Blog entstehen soll.

Eine Grundfrage der Transformatorischen Astrologie heißt: Wie steht es um die Sonne?
In vielen Einzelsitzungen und Onlineseminaren sind die Möglichkeiten, mit denen man die Sonne ins Lot bringt, stärkt und dauerhaft stabilisiert, ein vorrangiges Thema.
Auf der „normalen“ astrologischen Ebenen und in der „normalen“ astrologischen Sprache heißt das: Bevor du etwas in die Wege leitest, bringe dein Ich ins Lot und stärke es.
Auf einer tieferen Eben des Sonnenprinzips heißt das: Bevor du mit Mars und Venus und deren Beziehungen arbeitest und Veränderungen in die Wege leitest, unterstütze den Kern der Liebe.
Das Sonnenprinzip ist der Kern und die Sonne sollte die Chefin des gesamten Geburtshoroskops und aller Planeten sein.
Merke: Ohne sie (= Liebe und Sonne) ist alles nichts.
Liebe sollte die Chefin sein.
Wenn du möchtest, gilt das für das Astrogramm und damit für das ganze Leben.

Dann erst kommt der ganze Rest des Liebeslebens wie Partnerschaft, Sex, Gefühle, Zufriedenheit, Amor, Venus, Neptun, Pluto und alles andere.

Hier geht es zum Webinar : https://astrologieschule-krefeld.de/webinare-zur-transformatorischen-astrologie/ Die astrologische Sonne und die Liebe: 26. April um 19°°. Bitte jetzt anmelden, Teilnahmeplätze sind begrenzt.
Lass die Sonne scheinen!
Die Sonne stärken, heißt die Liebesfähingkeit stärken.

Beratungen: info@teschler.info