Der Umgang mit dem Tageshoroskop

Das Tageshoroskop ist der Spiegel der Energien, die im Laufe eines Tages im angegebenen geografischen Bereich wirksam sind.
Man kann ein Tageshoroskop so sehen, dass das Leben die Aufgabe >>das Tagewerk<< stellt, mit den Energien umzugehen.
Dabei gibt es kein Gut, kein Böse, keine Verpflichtung, etwas zu erreichen oder zu lassen.
Es ist einfach so. Es ist so, wie es ist. Es wirkt so, wie es wirkt. Es gibt auch die Energien, Verhältnisse, Tatsachen, die heute >am heutigen Tag< nicht aktiv sind (nicht erscheinen). Sie sind dennoch vorhanden. (In jedem Horoskop sind immer alle Energien gespiegelt [natürlich auch wenn das jeweilige Symbol nicht angezeigt ist].)

Differenzierter betrachtet, ist es so, dass man nicht nur die externen Energien realisiert, man erkennt auch die Projektionen, die man auf die Tagesenergien “wirft.” Selten kann jemand die “objektiven” Energien von den projizierten Energien unterscheiden. Man hält (meist) alles für von außen wirkende Einflüsse / Energien / Tatsachen. (Einwurf: Es ist “unter dem Strich” so, dass es keine objektiven Energien sondern nur Projektionen gibt, weil sich alles innerhalb des Bewusstseins des Menschen abspielt. > Doch dazu vielleicht mehr zu einer anderen Zeit und an einem anderen Ort.)

Wie dem auch sei.
Astrologisch als einwirkende Tatsachen, Verhältnisse und Energien oder mit schon umfangreicherem Bewusstsein betrachtet, kann man zum weiteren Energieausgleich zwischen Innen (Mensch) und Außen (Umwelt) kommen:
Nimm das Tageshoroskop, komm zur Ruhe, nimm das Energiefeld des Horoskops als eine Einheit wahr.
Realisiere, dass es Energien sind, mit denen Du Dich konfrontieren kannst.
Wenn Du willst, und Du es für richtig hältst, konfrontiere Dich.
Bis nichts mehr bleibt, nur Du selbst.
Das kann man “der Beobachter ” nennen.

info@teschler.info





Schreibe einen Kommentar