Grundlagen IV “Klientenzentriert”

Ein weiterer, wie ich finde, revolutionärer Pfeiler der Transformatorischen Astrologie ist die Zentrierung auf den Klienten.
Der Klient/Ratsuchende steht mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt!
Das werden sehr wahrscheinlich fast alle astrologischen Berater sagen.
Der Behauptung, sie würden so arbeiten, muss ich eindeutig, rigoros und vielleicht sogar für einige harsch widersprechen.
Die meisten Berater geben ihr Wissen um astrologische Zusammenhänge innerhalb ihrer Welt- und Wertvorstellung weiter. Manche arbeiten moralisierend und fast alle kopforientiert.
Die wenigsten haben eine Ausbildungen in Gesprächsleitung, geschweige Gesprächs- oder Fachsupervision. Bessere/qualifiziertere Berater bieten dem Ratsuchenden empathisch Interpretationsmöglichkeiten an und helfen ihm sich zu formulieren.
Das scheint sinnvoll, doch damit wird man den Ratsuchenden auch nicht gerecht.
Unter klientenzentriert verstehe ich,dass die Bedürfnisse des Klienten, des Ratsuchenden rigoros im Mittelpunkt stehen,
das man das Horoskop, und damit das So-sein des Klienten akzeptiert. (Das verhindert Moral – Fehl- und Phantasieinterpretationen.)
dass dem Ratsuchenden / Klienten die Macht über sein Astrogramm zurückgegeben wird,
dass der Klient seinen Zustand selbst erfährt, abstrahieren und verstehen lernt,
dass der Ratsuchende eine sinnvolle Anleitung in Techniken der astrologischen Selbsterfahrung bekommt,
dass der Ratsuchende selbst und bewusst entscheidet, ob und in welchem Grad er die Energien transformiert,
dass man dem Ratsuchenden ein nicht nur fachliches, sondern menschlich kompetentes Gegenüber ist, was die Entlohnung verdient.