Das Zentrum des Astrogramms

Das Zentrum

Das Zentrum der Astrologie ist die Liebe.
Das Zentrum wird durch das Zentrum im Astrogramm dargestellt.
Das Zentrum ist leer.
Das Zentrum ist Liebe.

Das Zentrum ist die unbedingte und objektlose Liebe.

Jedes Astrogramm hat dieses Zentrum.
Jedes Astrogramm hat die Liebe im Zentrum.

Jedes Astrogramm ist eine Abbildung, ein Spiegel, eine Abstraktion, eine Darstellung, eine Analogie und ein Gleichnis:
für die Verhältnisse während des Geburtsaugenblickes (Geburtshoroskop),
für die Verhältnisse im Augenblick der Fragestellung (Stundenhoroskop),
für die Verhältnisse am heutigen Tage (Tageshoroskop).

Das Astrogramm ist eine Sammlung von Symbolen.
Das Astrogramm ist in Symbolsprache geschrieben.
Die Symbole zeigen beim Geburtshoroskop die Energieverhältnisse zu diesem Zeitpunkt.
Die Symbole zeigen damit auch die Lebensthemen in Symbolsprache.

Die Symbolsprache kann man erlernen.
So kann man die Geschichte, die Parabel, den Spiegel, die Inhalte des Astrogramms in Worte umsetzen.
Damit hat man die Worte, aber noch nicht die Inhalte des Geburtshoroskops erfasst.
Worte sind bekanntermaßen ihrerseits Hinweise auf das, was sie bedeuten. Sie sind nicht ihre Bedeutung. Sprich, sie sind nicht ihr Inhalt.
Den Inhalt des Spiegels, der Zeichen, des Astrogramms, Geburtshoroskops (ich brauche diese unterschiedlichen Worte bedeutungsgleich) kann man nur über das Erleben in Erfahrung bringen.
Man kann also die Be-Deutung der Zeichen verstehen, man kann die wirklichen Inhalte, die sich deutlich von der Be-Deutung unterscheiden können, nur in Erfahrung bringen, wenn man mit den Inhalten identisch wird.
Dann wird die Bedeutung zum kongruenten Sein.
Diese Kongruenz kann kaum (äußerst selten) ein astrologischer Berater erreichen, das kann (fast)1 nur der Ratsuchende selbst.
Das Lesen eines fremden Horoskops ist nicht der Sinn und das Ziel der Transformatorischen Astrologie.
Das Ziel ist, dass der Ratsuchende sein Geburtshoroskop selbst in Erfahrung bringt und versteht.
Der Sinn ist Selbsterfahrung, die über die Bewusstwerdung der Inhalte zur Bewusstheit führt.

Damit haben ich einige zentrale Begriffe der Transformatorischen Astrologie eingeführt:

  • Liebe
  • Selbsterfahrung
  • Kongruenz
  • Bewusstwerdung


Es fehlt noch die Bewusstheit.


Liebe ist das Zentrum des Geburtshoroskops.
Liebe differenziert sich in das Grundklima des Geburtshoroskops, in die Bereiche – links, rechts, oben, unten und die Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser, diese wiederum in die Sternzeichen, die beiden Lichter Mond und Sonne und in die Planetenenergien.
Selbst die Berechnungen, die Transneptuner, die Fixsterne und was sonst noch alles zum Geburtshoroskop gehört, sind Differenzierungen der Liebe.
Liebe will angenommen werden.
Das sollte man nicht nur akzeptieren und wissen, sondern möglichst auch persönlich in Erfahrung gebracht haben.
Diese Möglichkeit gibt die Transformatorische Astrologie mit ihren Techniken, Meditationen und Übungen.

Das Astrogramm ist ein Spiegel der menschlichen Energien, es besteht aus Liebe und ihren Differenzierungen, der Prozess ist der Prozess der Selbsterfahrung, das Ziel ist die Bewusstheit.

Die Bewusstheit ist jeden Augenblick in unterschiedlicher Form und Intensität im Menschen anwesend. In ihren einfachen Formen kennt sie jeder.
Eine einfache Form der Bewusstheit ist das Bewusstsein.
Vom Bewusstsein ist das Spüren und Erleben eine einfache Form.

Die höchste Form der Bewusstheit kann man auch den Beobachter nennen.
Der Beobachter ist das „Ding ohne Namen“, was man auch als das Nichts bezeichnet.
Das ist das, was ist, sich jedoch nicht sehen kann.

Der Prozess der Liebe ist die Selbsterfahrung, die zur Bewusstheit ohne Namen, Inhalt und Form führt.


In der Transformatorischen Astrologie wird alles zusammen als das Zentrum der Astrologie gesehen.

Man kann es so definieren, man kann es so leben, man kann es werden und man kann das Zentrum sein.
Dann wird man spüren, dass es immer schon so war.

Das ist der Kern der Astrologie.
Er ist genauso im Zentrum, wie er mit und in jedem Symbol zu finden ist.

1 Ich schreibe „(fast)“, weil ich ausgesprochen sensiblen und trainierten Menschen das energetische Lesen fremder Geburtshoroskope zutraue.